Alterkülz

Alterkülz ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Kastellaun an.

Der Ort Alterkülz liegt im Külzbachtal, er erstreckt sich auffallend lang an der Landesstraße L 108, welche namentlich als „Hauptstraße“ durch den Ort führt. Dafür bekam Alterkülz auch den Beinamen „Längstes Dorf im Hunsrück“. Zum Ort gehört die südöstlich im Osterkülztal gelegene Siedlung Osterkülzmühle sowie der Ortsteil Wehr.
Alterkülz gehörte bis 1417 zur Vorderen Grafschaft Sponheim. Nach dem Aussterben dieser Sponheimer Linie gelangte der Ort mit Kastellaun an die Hintere Grafschaft. Innerhalb der Grafschaft Sponheim gehörte der Ort zur Hasselbacher Pflege im Amt Kastellaun. Im Lauf der Jahrhunderte ist Alterkülz aus mehreren Orten (Unterdorf, Mitteldorf, Überbach und Wehr) zusammengewachsen. Noch im Jahr 1865 wird der Ortsteil Wehr als eigener Weiler erwähnt.
Hinter dem südlichen Ortsausgang findet man in der Nähe des Külzbachs die Überreste einer mittelalterlichen Eisenverhüttung (Schmelz) und die Reste der Grube Eid sowie, durchschnitten von der Landstraße, eine Anhöhe, auf der ein römischer Gutshof (Villa rustica) stand.
Von 1901 bis 1983 war der Ort Bahnstation an der Hunsrückbahn Simmern – Kastellaun – Boppard. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde die ehemalige Bahnlinie in einen asphaltierten Rad- und Wanderweg umgebaut, den Schinderhannes-Radweg.
Im Jahre 2005 erreichte die Hunsrückgemeinde einen fünften Platz beim Gebietsentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“.
Die Entwicklung der Einwohnerzahl der Gemeinde Alterkülz, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:
Der Gemeinderat in Alterkülz besteht aus acht Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.
Gewerbebetriebe sind u.a. eine große Stahlbaufirma, zwei Schreinereien, ein Steinmetzbetrieb, ein Busbetrieb, eine Gaststätte sowie mehrere landwirtschaftliche Betriebe. Auf einer Anhöhe östlich der Gemeinde, auf den Gemarkungen von Alterkülz und Spesenroth, liegt der Windpark Alterkülz mit sieben Windkraftanlagen des Herstellers Vestas und einer Enercon E-82.
Alterkülz | Altweidelbach | Argenthal | Badenhard | Bärenbach | Belg | Belgweiler | Bell (Hunsrück) | Beltheim | Benzweiler | Bergenhausen | Beulich | Bickenbach | Biebern | Birkheim | Boppard | Braunshorn | Bubach | Buch | Büchenbeuren | Budenbach | Damscheid | Dichtelbach | Dickenschied | Dill | Dillendorf | Dommershausen | Dörth | Ellern (Hunsrück) | Emmelshausen | Erbach | Fronhofen | Gehlweiler | Gemünden | Gödenroth | Gondershausen | Hahn | Halsenbach | Hasselbach | Hausbay | Hecken | Heinzenbach | Henau | Hirschfeld | Hollnich | Holzbach | Horn | Hungenroth | Kappel | Karbach | Kastellaun | Keidelheim | Kirchberg (Hunsrück) | Kisselbach | Klosterkumbd | Kludenbach | Korweiler | Kratzenburg | Külz (Hunsrück) | Kümbdchen | Lahr | Laubach | Laudert | Laufersweiler | Lautzenhausen | Leiningen | Liebshausen | Lindenschied | Lingerhahn | Maisborn | Maitzborn | Mastershausen | Mengerschied | Mermuth | Metzenhausen | Michelbach | Mörschbach | Mörsdorf | Morshausen | Mühlpfad | Mutterschied | Nannhausen | Neuerkirch | Ney | Nieder Kostenz | Niederburg | Niederkumbd | Niedersohren | Niedert | Niederweiler | Norath | Ober Kostenz | Oberwesel | Ohlweiler | Oppertshausen | Perscheid | Pfalzfeld | Pleizenhausen | Ravengiersburg | Raversbeuren | Rayerschied | Reckershausen | Reich | Rheinböllen | Riegenroth | Riesweiler | Rödelhausen | Rödern | Rohrbach | Roth | Sankt Goar | Sargenroth | Schlierschied | Schnorbach | Schönborn | Schwall | Schwarzen | Simmern/Hunsrück | Sohren | Sohrschied | Spesenroth | Steinbach | Thörlingen | Tiefenbach | Todenroth | Uhler | Unzenberg | Urbar | Utzenhain | Wahlbach | Wahlenau | Wiebelsheim | Womrath | Woppenroth | Würrich | Wüschheim | Zilshausen